Für die Sicherheit an unseren Einsatzstellen auf öffentlichen Verkehrsflächen

Verkehrsreglerausbildung

Da sich viele unserer Einsäte auf öffentlichen Verkehrsflächen abspielen, hat die Eigensicherung unserer Einsatzkräfte höchste Priorität und ist somit auch wesentlicher Bestandteil unserer Ausbildung.

Verkehrsreglerausbildung im Überblick

Um in diesem Bereich auch weiterhin einen hohen Wissensstand zu gewährleisten, werden diese Module von Spezialisten der Polizei direkt an der Basis – sprich im jeweiligen Bezirk – abgehalten. 

Es ist zwar keine grundsätzliche Angelegenheit der Feuerwehren, doch hat sich in der Praxis gezeigt, dass die über die Absicherung der Einsatzstelle hinausgehenden Tätigkeiten der Verkehrsregelung oftmals von Feuerwehrmitgliedern verrichtet werden müssen. Die Thematik „Absichern der Einsatzstelle“ wird zwar im Rahmen der Grundausbildung behandelt, doch wäre es ratsam zusätzliche Kenntnisse in diesem Bereich aus erster Hand zu erwerben. 

Daher wurde vom NÖ Landesfeuerwehrverband gemeinsam mit der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion NÖ ein entsprechendes Konzept für die Ausbildung der Verkehrsregler erarbeitet, welches auch mit der Abteilung Verkehrsrecht des Amtes der NÖ Landesregierung abgestimmt ist. 

Die Durchführung dieser Ausbildung liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Bezirksfeuerwehrkommandos – durch welches auch die Terminvereinbarungen und Abstimmung mit dem Bezirkspolizeikommando erfolgt.

Voraussetzungen als Verkehrsregler

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • 1 Jahr aktiver Feuerwehrdienst
  • Abschluss Truppmann (ASMTRM)
  • Lenkberechtigung B

Ing. Christian Hübl

Abteilungsleiter Ausbildung im Landesfeuerwehrkommando

+43 (2272) 9005 - 13166
christian.huebl@feuerwehr.gv.at

Allfällige Fragen, Wünsche und Probleme?