Die Zeitschrift der NÖ Feuerwehren

Brandaus

Brandaus ist das monatlich erscheinende offizielle Printmedium des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Seit 2014 wird Brandaus zur Gänze im NÖ Landesfeuerwehrkommando erstellt. Lediglich für Druck und Postversand bedient man sich externen Firmen. Redaktion, Grafik, Fotografie, Inserate und Aboverwaltung übernehmen die Mitarbeiter der Brandaus-Redaktion eigenständig. Die daraus resultierenden Vorteile sind hohe Flexibilität und geringe Kosten.

Entstehungsgeschichte

Brandaus ging 1960 aus den Mitteilungen des Niederösterreichischen Feuerwehrverbandeshervor, die bereits seit 1886 erschienen waren. 1938 eingestellt erschien dieser Vorgänger ab 1947 wieder unter dem alten Titel (zur Zeit des Nationalsozialismus bezogen die Feuerwehren in Österreich die nationalsozialistische Zeitschrift „Deutscher Feuerschutz“). Im Zuge einer umfassenden Modernisierung innerhalb des Niederösterreichischen Feuerwehrverbandes unter dem Landesfeuerwehrkommandanten Ferdinand Heger erfuhr auch das Verbandsorgan eine grundlegende Erneuerung.

Seit 1960 erscheint es unter dem heutigen Titel „Brandaus“ mit verändertem Layout und neuer inhaltlicher Ausrichtung. Seit Jänner 2014 wird Brandaus zu 100 Prozent im NÖ Landesfeuerwehrkommando erstellt. Redaktion, Grafik, Anzeigen und Aboverwaltung werden von den zuständigen Mitarbeitern eigenverantwortlich bearbeitet. Gedruckt wird Brandaus im NÖ Pressehaus in St. Pölten, mit dem man bis dato ausgezeichnete Erfahrungen gesammelt hat. Die Fachzeitschrift der NÖ Feuerwehren erscheint 11 Mal im Jahr - die Monate Juli und August werden mit einer Ausgabe abgedeckt.

14.000 Exemplare pro Monat

Die Auflage von rund 14.000 Stück (Stand 2015) zeigt eindeutig, dass neben den Feuerwehren, Gemeinden und Bezirkshauptmannschaften auch Tausende NÖ Feuerwehrmitglieder das 11 Mal im Jahr erscheinende Fachmagazin abonnieren. Rund 30.000 Leser - vorwiegend Feuerwehrmitglieder - freuen sich jedes Monat über interessante Fachbeiträge, Fahrzeugvorstellungen und spannende Einsatzberichte.

Mit einem Abo-Preis € 25,-- per anno gehört Brandaus zu den Spitzenreitern am österreichischen Fachmagazin-Markt betreffend Preis- und Leistungsverhältnis. Ein interessantes Detail am Rande: selbst in 9.000 Kilometer Entfernung, genauer gesagt in Tokio, liest man Brandaus.

Themenvielfalt

„Was nützt der beste Ausrüstungsgegenstand, wenn es niemanden gibt, der ihn bedienenkann.“ Eine Aussage, die besser denn je in unsere heutige Zeit passt. Und genau darauf zielt Brandaus mit seiner Berichterstattung ab: der Mensch, besser gesagt das Feuerwehrmitglied, muss im Mittelpunkt stehen – erst dann kommt die Technik!

Jedes Monat werden verdiente Feuerwehrmitglieder und interessante Persönlichkeiten vor den Vorhang gebeten, um den Lesern ihre Geschichte zuerzählen. Was das bringen soll? Ganz einfach: Brandaus will die „Faszination Feuerwehr“ erforschen und die gewonnenen Erkenntnisse aufs Papier bringen. Schließlich braucht unsere Institution auch in fünfzig Jahren noch freiwillige Mitglieder, die sich aufopfern und ihre Freizeit für andere Menschen im Feuerwehrdienst verbringen.

Du möchtest Deinen Einsatzbericht in Brandaus platzieren? Dann schick uns bitte eine E-Mail mit Text und Fotos an office@brandaus.at. 

Allfällige Fragen, Wünsche und Verbesserungsvorschläge?