Ein Bewerb bei dem es um jede Sekunde geht!

Landesfeuerwehrleistungsbewerb

Der Landesfeuerwehrleistungsbewerb oder auch der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze bzw. Silber findet einmal jährlich statt. Die Bewerbsgruppen messen sich in zwei Disziplinen um den Landessieg bzw. den Einzug in den Firecup.

Leistungen abseits des Einsatzes

Es ist ein Event der Superlative und zieht jährlich über 10.000 Feuerwehrmitglieder in seinen Bann - die Rede ist vom NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb. Ein Mal im Jahr steigt dieses Großevent des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. An den beiden Bewerbstagen im Juli pilgern hunderte Feuerwehren aus ganz Niederösterreich an den jeweiligen Austragungsort, um sich dort im sportlichen Wettkampf zu messen. Warum der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber so viele Feuerwehrmitglieder begeistert, ist schnell erklärt: man will im Löschangriff und Staffellauf zeigen, was man kann. In der Disziplin Löschangriff zählen Genauigkeit und Schnelligkeit - jeder Handgriff muss sitzen. Beim Staffellauf hingegen heißt es Balance bewahren und rennen was das Zeug hält. Nur wenn man in beiden Disziplinen sein Bestes gibt, kann man ganz vorne mitmischen und an der Königsdisziplin - dem Firecup - teilnehmen.  

Die Organisation einer solchen Großveranstaltung zieht sich über mehrere Monate. Bei 10.000 Teilnehmern bedarf es einen adäquaten Infrastruktur, angefangen beim Bewerbsplatz, der Versorgung, Sanitäranlagen und vielen weiteren Einrichtungen, um den Feuerwehrmitgliedern alles Nötige zur Verfügung zu stellen.


Der idealisierte Löschangriff als Grundlage

Beim Löschangriff heißt es genau arbeiten und die A-Saugschläuche in Windeseile zu kuppeln. Ist dies geschafft, wird angegriffen: Mehrere C-Löschleitungen werden ausgezogen - schön langsam nimmt die Angriffsleitung Gestalt an. An vorderster Front führen zwei Feuerwehrmitglieder das Strahlrohr. Erst wenn der Befehl "Wasser marsch" ertönt, wird die Zeit gestoppt. Die Besten der Besten schaffen den Löschangriff in rund 30 Sekunden - und das fehlerfrei. Um solche Höchstleistungen zu erzielen, bereiten sich die Champions der NÖ Feuerwehren bereits Monate vor dem Bewerb intensiv auf die Herausforderung vor. Jeder Handgriff, jeder Schritt muss perfekt passen. Und da es sich um einen Teambewerb handelt, wird dem Zusammenspiel der einzelnen Mitglieder höchste Aufmerksamkeit geschenkt. Denn: Nur gemeinsam ist man stark.

Qualifikation für den Firecup

Der Firecup stellt die Meisterklasse unter den Bewerben dar, die jeweils 20 besten Bewerbsgruppen in der Klasse Bronze ohne Alterspunkte des letzten Landesfeuerwehrleistungsbewerbes und die Siegergruppe des letzten Fire-Cups als auch die 10 besten Bewerbsgruppen in der Klasse Bronze mit Alterspunkten des letzten Landesfeuerwehrleistungsbewerbes qualifizieren sich für den Firecup. Im jährlichen Showdown treffen die Siegergruppen im direkten Wettkampf aufeinander. Im Löschangriff gilt es fehlerfrei und schnell zu arbeiten und im Staffellauf heißt es laufen was das Zeug hält. Der Firecup ist der sportliche Höhepunkt eines jeden Landesfeuerwehrleistungsbewerbes. Die  treten gegeneinander an. Dabei gilt es zwei Disziplinen so schnell und fehlerfrei wie möglich zu absolvieren.


Landesfeuerwehrleistungsbewerb 2017 in St. Pölten

Allfällige Fragen, Wünsche und Probleme?