Die Feuerwehr geht in die Luft

NÖ Feuerwehr-Flugdienst

Als Sonderdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes gliedert sich der NÖ Feuerwehr-Flugdienst in das Kommando Flugdienst und vier Basisgruppen.

Ausbau und Organisation

Das Kommando Flugdienst besteht aus

  • Kommandant Flugdienst OBR Ing. Alber Brix
  • Kommandantstellvertreter Flugdienst ABI Ing. Christoph Keiblinger
  • Leiter des Verwaltungsdienstes Flugdienst BR Peter Zach

Die Flugdienst-Basisgruppen sind in den Feuerwehren Amstetten, Dobersberg, Wiener Neustadt und der NÖ Landes-Feuerwehrschule stationiert, mit einem Mannschaftsstand von 126 Flughelfern. Flughelfer sind speziell für die Zusammenarbeit mit Luftfahrzeugen ausgebildete Feuerwehrmitglieder.

Aufgaben

Zu den Aufgaben des NÖ Feuerwehr-Flugdienstes gehört die Unterstützung

  • der örtlichen Feuerwehren bei Waldbränden in schwierigem unwegsamem Gelände
  • der örtlichen Feuerwehren bei Hochwassereinsätzen
  • der örtlichen Feuerwehren bei Katastropheneinsätzen
  • bei der Notversorgung der Bevölkerung
  • der örtlichen Einsatzleitung
  • sowie die Durchführung von Beobachtungsflügen


durch folgende Maßnahmen beim Einsatz von Luftfahrzeugen

  • Aufbau , Organisation und Wahrnehmen der fliegerischen Einsatzleitung
  • Festlegung, Vorbereitung, Absicherung und Organisation von Landeplätzen
  • Koordination zwischen Einsatzleitung und Luftfahrzeugen
  • Einweisen der Luftfahrzeuge
  • Einweisung und Organisation von Bodenmannschaften
  • Vorbereitung und Unterstützung von Lufttransporten (Mannschaft, Gerät, Löschwasser)

Ausrüstung

Der Flugdienst verfügt über keine eigenen Luftfahrzeuge. Für die fliegerische Durchführung werden die Luftfahrzeuge des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport, des Bundesministerium für Inneres, sowie bei Bedarf anderer ziviler Luftfahrzeughalter eingesetzt. Vorrangig werden diverse Hubschrauber für die Einsatzleistung herangezogen, aber auch Flächenflugzeuge für die direkte Waldbrandbekämpfung stehen zur Verfügung.
Die Ausrüstung umfasst unter anderem Lastennetze, Löschausrüstung, Schanzwerkzeug, Löschwasser(transport)behälter sowie Funk- und Führungsmittel.

In den Feuerwehr-Flugdienst aufgenommen werden Feuerwehrmitglieder der Stationierungsfeuerwehren mit abgeschlossener Gruppenkommandanten- und Funkausbildung.

Flugdienst in Niederösterreich

  • 126 Flughelfer
  • 2 Wechselladeaufbauten Flugdienst
  • 27 Löschwassertransportbehälter mit einer Gesamtkapazität von 25.500 Litern

Albert Brix

Kommandant Sonderdienst Flugdienst

albert.brix@feuerwehr.gv.at

Peter Zach

Sachbearbeiter Flugdienst im Landesfeuerwehrkommando

+43 (2272) 9005 -13466
peter.zach@feuerwehr.gv.at

Brandaus-Artikel zu dem Thema

Weitere Informationen

Allfällige Fragen, Wünsche und Probleme?